*
Slider_allgemein
blockHeaderEditIcon
Block_Service1
blockHeaderEditIcon

Kunststoff-Oberflächen

Verunreinigungen durch stark farbige Substanzen wie z.B. Kaffee, oder Rotwein unverzüglich entfernen, da sonst ein rückstandsfreies Entfernen nicht mehr möglich ist. Verschmutzungen mit warmen Wasser und sauberen Putzlappen bzw. weichen Schwamm entfernen. Man verwendet handelsübliche Haushaltsreinigungsmittel, Schmierseife oder Kernseife. Mit Wasser feucht nachwischen und Reinigungsmittel, Schmierseife oder Kernseife restlos entfernen, um Schlierenbildung zu vermeiden. Die Oberfläche anschließend mit saugfähigen Wisch- oder Papiertüchern nachtrocknen.

Block_Service2
blockHeaderEditIcon

Acryl-Oberflächen (Venus)

Nach dem Entfernen des Schutzfilmes ist die Acryl-Oberfläche noch empfindlich. Gründe dafür sind, dass

  • sich noch Lösungsmittel aus der Kleberbeschichtung der Schutzfolie in der Oberfläche befinden, welche erst entweichen müssen.
  • die Acryl-Oberfläche hygroskopisch ist, d.h. unter Einwirkung von Luftfeuchtigkeit die Oberfläche erst weiter aushärtet.

Dies kann bis zu einer Woche dauern. Die Widerstandsfähigkeit gegen Wisch- und Kratzspuren verbessert man durch Verwendung von HAKA-Venus Creme.

Keinesfalls scheuernde scharfe und alkoholhaltige (z.B. scheuernde Glasreiniger) Reinigungssubstanzen verwenden, um die Brillanz der Oberfläche nicht zu gefährden.

Block_Service3
blockHeaderEditIcon

Echtholz-Oberflächen

Massivholz und furnierte Oberflächen

Durch Lichteinwirkung und anderen Umwelteinflüsse können im Laufe der Zeit Farbabweichungen auftreten. Diese berechtigen nicht zur Reklamation. Holz-Oberflächen mit einem sauberen Staubtuch oder feuchten Schwamm reinigen. Man verwendet milde Reinigungsmittel (nicht nass).
Durch Wischen in Holzfaserrichtung werden Verschmutzungen aus den Poren entfernt. Ein sorgfältiges Nachtrocknen mit einem weichen Lappen ist unumgänglich.

Für alle Oberflächen gilt: Keinesfalls scheuernde Mittel, Poliermittel, Waschmittel, Möbelputzmittel, Bleichmittel, Reinigungsmittel mit starken Säuren oder stark sauren Salzen verwenden. Keine Dampfreinigungsgeräte verwenden.

Block_Service4
blockHeaderEditIcon

Arbeitsplatten

Verschmutzungen mit warmen Wasser, Tuch, Schwamm oder Bürste und handelsüblichen Haushaltsreinigungsmitteln entfernen. Hartnäckigen Schmutz mit (verdünntem) Waschmittel (Einwirken über Nacht) oder Flüssigreiniger entfernen. Stehendes Wasser und feuchte Schwämme auf den Stoßfugen unverzüglich entfernen. Heiße Töpfe, Pfannen oder Bleche beschädigen die Arbeitsplatte. Stets einen Untersetzer verwenden. Schneiden auf der Arbeitsplatte verursacht Kratzer, weshalb der Einsatz einer Schneideunterlage nötig ist. Keinesfalls Möbelpolituren, fett- und wachshaltige Reinigungsmittel oder Mittel mit starken Säuren oder sauren Salzen verwenden.

Block_Service5
blockHeaderEditIcon

Scharniere und Ladenführungen

Scharniere und Ladenführungen nicht verunreinigen. In 1-2 Jahresabständen leicht ölen. Beschläge dürfen keinesfalls ätzenden oder aggressiven Mitteln ausgesetzt werden. Rollos bei Bedarf im Bereich der Führungsschienen leicht mit Vaseline einfetten und damit leicht gängig halten. Gelockerte Befestigungsschrauben selbst nachziehen.

Block_Service6
blockHeaderEditIcon

Spülen und Armaturen

Edelstahl-Spülen mit handelsüblichen Spülmitteln reinigen und von Zeit zu Zeit mit speziellen Edelstahl-Pflegemitteln polieren.

Silgranit- und Keramik-Spülen mit klarem Wasser und etwas Spülmittel reinigen. Armaturen regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen.

Block_Service7
blockHeaderEditIcon

Kochfelder

Keinesfalls Silikon- oder Dichtungsmassen entfernen. Wasser und Dampf können Küchenmöbeln Schaden zufügen.

Diese daher stets nachtrocknen und Wasser sowie Dampf, vor allem im Bereich von Möbelfugen, vermeiden.

Geschirrspüler erst öffnen, wenn kein Dampf mehr entweichen kann. Tür bei Nichtbetrieb geschlossen halten. Elektro- und Wasserinstallationen von konzessionierten Fachkräften ausführen lassen.

Rückwand-Abdeckung ehestmöglich veranlassen. Fugen zwischen Wand und Arbeitsplatten müssen mit Silikon exakt abgedichtet werden.

Block_Service8
blockHeaderEditIcon
Block_Service9
blockHeaderEditIcon
Footer1
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Bättig Design
Manuel Bättig
Geere 11
8572 Guntershausen Berg

Footer2
blockHeaderEditIcon

Qualitätsgarantie Bättig Design

Copyright
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail